Am 13. und 14. November 2013 fanden im Austria Trend Eventhotel Pyramide die 12. Österreichischen Transportsicherheitstage – in Kooperation mit der Wirtschaftskammer Österreich, Bundessparte Transport und Verkehr – statt, die sich mit dem „Ladungssicherungstag“ und dem „Gefahrgutsicherheitstag“ zwei Spezialgebieten der Verkehrssicherheit widmeten.

Am Österreichischen Ladungssicherungstag erörterten Experten der EU-Kommission, des Verkehrs- und Innenministeriums mit namhaften Vertretern der Wirtschaft das Vorhaben der EU, Unterwegskontrollen für den Schwerverkehr auf Kleintransporteure auszudehnen und Unternehmen nach Risikokategorien einzustufen. Best Practice-Beispiele veranschaulichten die Organisation der Ladungssicherung, die Schulung, die Einbettung in die Logistikkette und innerbetriebliche Kontrollen sowie die Beurteilung der richtigen Ladungssicherung.
Das verladende Unternehmen haftet für mangelnde Ladungssicherheit am LKW – diese wichtige Rechtspflicht wurde anhand der neuen Judikatur des Obersten Gerichtshofs den Teilnehmern erläutert.

Die Übersicht der Aus- und Weiterbildungserfordernisse für Berufskraftfahrer bis September 2014 und eine Live-Demonstration über die Bestimmung von Reibwerten rundeten das Programm ab.

Am Österreichischen Gefahrgutsicherheitstag beleuchteten Experten die Entwicklung des Gefahrgutwesens – vor 40 Jahren hat Österreich die internationalen Gefahrgutvorschriften des ADR erstmals in Nationales Recht übernommen – und gaben einen ersten Ausblick auf die Vorschriften des ADR 2015.
Themenschwerpunkte waren weiter der Weg des Gefahrguts von der Kommissionierung bis zum Endkunden und die Steuerung des Gefahrguthandlings durch den Gefahrgutbeauftragten. Fachreferenten erörterten besondere Fragestellungen im Zusammenhang mit flüssigen Brennstoffen in Geräten und Maschinen, Begrenzten Mengen (LQ), Gekühlten Versandstücken oder in der Elektromobilität verwendeten Lithium-(Ionen-)Batterien.
Eine ADR-Kontrolle am Lkw ergänzte das Programm.

Im Anschluss an das Programm konnten in den jeweils 3 Round Tables die Themen des Tages mit Experten vertieft und diskutiert werden.

Wie jedes Jahr waren auch die Bundessparte Transport und Verkehr der Wirtschaftskammer Österreich mit ihren Serviceprodukten sowie Repräsentanten der Plattform www.sicher-transportieren.at vertreten.

Namhafte Anbieter der Branche präsentierten ihre Produkte und innovative Lösungen in der begleitenden Fachausstellung, die beim Publikum großen Anklang fand!

Wir bedanken uns bei allen Vortragenden, TeilnehmerInnen und AusstellerInnen sowie allen, die an den Österreichischen Transportsicherheitstagen 2013 mitgewirkt haben, für den Erfolg dieser Veranstaltung!

Bilder zur Veranstaltung

 

Nicht im Tagungsband enthaltene Vorträge: Ladungssicherungstag

Nissler, Walter: Transportsicherheitstage

Germ, Martin: Wie viel Kontrolle braucht der Gütertransport auf der Straße

Sander, Rudolf: Der Disponent und seine rechtliche Verantwortung

Gefahrgutsicherheitstag

Niederleitner, Gerhard: Beförderung gefährlicher Güter (vorgetragen durch Gr.Insp. Horst Meixner)

Niederleitner, Gerhard: Lithium Batterien (vorgetragen durch Gr.Insp. Horst Meixner)

Niederleitner, Gerhard: Begrenzte Mengen LQ alt (vorgetragen durch Gr.Insp. Horst Meixner)

Gutwinski Management GmbH