Übersicht unserer Veranstaltungen

Wir bieten neben den Standardausbildungen Veranstaltungen zu rechtlichen Neuerungen und aktuellen Themen in den Bereichen Umwelt, Abfall, Energie, Gefahrgut, Arbeitsschutz, Recht und Qualität. Dadurch sind Sie immer aktuell über neue Entwicklungen in Ihrem Fachbereich informiert. Lassen Sie sich über neue Veranstaltungen durch unseren Seminar-Newsletter auf dem Laufenden halten.

Verpassen Sie mit unserem Newsletter keine Veranstaltungen und Schulungen!

Anstehende Veranstaltungen

Events List Navigation

31.01.2017
bis
10.05.2017

Mit der Ausbildung zum Umweltmanager erwerben Sie die Qualifikation zum Umweltbeauftragten sowie zum Umweltmanagement-Systemverantwortlichen.
In der Ausbildung werden neben den Grundkenntnisse des Umweltrechts und des betrieblichen Umweltschutzes auch die Anforderungen an ein betriebliches Umweltmanagement vermittelt.
Zusätzlich erhalten Sie auch eine Ausbildung zum Umweltauditor gemäß den Anforderungen der ISO 19011. Mit diesen Qualifikationen sind Sie in der Lage, Aufgabenstellungen im Umweltmanagement und im betrieblichen Umweltschutz kompetent, praxisgerecht und effizient zu planen und umzusetzen sowie Audits im Umwelt- und Arbeitsschutzbereich durchzuführen. Des Weiteren sind Sie auch die der Lage, ein Umweltmanagementsystem gemäß der ISO 14001 oder der EMAS-VO aufzubauen und zu betreiben.
Die Ausbildung zum Umweltmanager schließt auf Wunsch mit Prüfung und Zertifikat ab.

07.03.2017
bis
10.05.2017

Seit 01.01.2015 werden große Unternehmen gemäß EEffG verpflichtet, ein Managementsystem nach ISO 50001 zu implementieren oder alle 4 Jahre ein Energieaudit durchzuführen.
Mit der Ausbildung zum Energiemanager erwerben Sie die fachliche Qualifikation zum Aufbau und zur Implementierung eines betrieblichen Energiemanagements sowie zur Durchführung interner Energieaudits. Darüber hinaus wird das erforderliche Wissen zur Vorbereitung und Durchführung von externen Energieaudits vermittelt.

Diese Ausbildung ist im Bewertungstool des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft registriert. Die nachfolgenden Ausbildungspunkte wurden durch das Bundesministerium zugeordnet:
Gebäude: 7 Punkte | Prozesse: 7 Punkte | Transport: 6 Punkte

07.03.2017
bis
10.05.2017

In der Ausbildung zum Umweltbeauftragten werden die Grundkenntnisse des Umweltrechts und des betrieblichen Umweltschutzes in kompakter Form vermittelt.
Mit diesen Qualifikationen sind Sie in der Lage, Aufgabenstellungen im betrieblichen Umweltschutz kompetent, praxisgerecht und effizient zu planen und umzusetzen.
Durch die inkludierte Ausbildung zum Auditor für Umwelt- und Arbeitsschutz sind Sie auch in der Lage effektive Audits im Umweltbereich durchzuführen.
Die Ausbildung zum Umweltbeauftragten schließt auf Wunsch mit Prüfung und Zertifikat ab

02.05.2017
bis
02.05.2017

Sie erhalten eine Übersicht und Anleitung zur Anwendung der gutwin Software. Sie erarbeiten ein Rechtsregister und erstellen im Rechts- und Bescheidmanagement Anlagen, Bescheide und Aufgaben samt Prüfeinträgen und Auswertungen.

03.05.2017
bis
03.05.2017

Gemäß § 83 (8) ArbeitnehmerInnenschutzgesetz – AschG haben Arbeitgeber den betriebseigenen Präventivfachkräften Gelegenheit zu geben, die für ihre Tätigkeit erforderlichen Fachkenntnisse zu erweitern. Sicherheitsfachkräfte können dafür laut § 77 (5) AschG bis zum Höchstmaß von 15 % der für sie festgelegten jährlichen Präventionszeit für die Weiterbildung verwenden.
Unsere Experten informieren Sie über Schwerpunkte, Visionen und Strategien des ArbeitnehmerInnenschutzes und geben Ihnen Gelegenheit, Ihr Wissen und Ihre Kenntnisse auf diesem Gebiet und für Ihre Tätigkeit als Sicherheitsfachkraft zu vertiefen.

09.05.2017
bis
10.05.2017

Die Ausbildung zum/zur AuditorIn für Umwelt- und Arbeitsschutz vermittelt die wesentlichen Vorgaben zur Durchführung prozessorientierter Umwelt- und Arbeitsschutzaudits gemäß der ISO 19011 und ermöglicht Ihnen, in Probeaudits die Inhalte und Anforderungen des Umwelt- und Arbeitsschutzmanagements vertieft kennen zu lernen.
In der Gruppe führen Sie unter Anleitung selbst Audits durch und gewinnen so Erfahrung bei der Planung und Durchführung von internen Audits. Durch die intensiven Probeaudits können Sie nach dem Seminar bereits eigenständig Umwelt- und Arbeitsschutzaudits abhalten.

11.05.2017
bis
11.05.2017

Der gewerberechtliche Geschäftsführer ist im Unternehmen der oberste Verantwortliche für die gewerblichen Betriebsanlagen. Er haftet persönlich für die Einhaltung der gewerberechtlichen Vorgaben aus Gesetzen und Verordnungen sowie Bescheiden im Unternehmen.
In diesem Seminar vermitteln wir Ihnen im Detail, welche Aufgaben der gewerberechtliche Geschäftsführer tatsächlich hat, wofür er persönlich haftet und wie er in der Praxis einfach und zweckmäßig seine persönliche Haftung reduzieren kann.

15.05.2017
bis
19.05.2017

Gemäß dem Gefahrgutbeförderungsgesetz (BGBl I Nr. 145/1998 i.d.F. BGBl I 91/2013) haben Unternehmen, die gefährliche Güter verpacken, befördern, beladen oder entladen, einen ausgebildeten Gefahrgutbeauftragten zu bestellen.
Mit dieser Ausbildung erwerben Sie die Qualifikation zum Gefahrgutbeauftragten für den Transport von Gefahrgütern auf der Straße (ADR).
Die Ausbildung schließt mit Prüfung und Zertifikat des Verkehrsministeriums ab.

15.05.2017
bis
19.05.2017

Gemäß dem Gefahrgutbeförderungsgesetz (BGBl I Nr. 145/1998 i.d.F. BGBl I 91/2013) haben Unternehmen, die gefährliche Güter verpacken, befördern, beladen oder entladen, einen ausgebildeten Gefahrgutbeauftragten zu bestellen.
Mit dieser Ausbildung erwerben Sie die Qualifikation zum Gefahrgutbeauftragten für den Transport von Gefahrgütern auf der Straße (ADR) und der Schiene (RID)
Die Ausbildung schließt mit Prüfung und Zertifikat des Verkehrsministeriums ab.

16.05.2017
bis
19.05.2017

Gefahrgutbeauftragte für Verkehrsträger auf der Straße (ADR) müssen ihren Schulungsnachweis nach 5 Jahren durch eine Fortbildungsschulung (mit Prüfung durch das Verkehrsministerium) verlängern!
Mit dieser Fortbildung und bestanderer Prüfung eignen Sie sich das gemäß § 11 GGBG erforderliche Wissen für die Verlängerung Ihres Nachweises für weitere 5 Jahre an.

16.05.2017
bis
19.05.2017

Gefahrgutbeauftragte für Verkehrsträger auf der Straße (ADR) und der Schiene (RID) müssen ihren Schulungsnachweis nach 5 Jahren durch eine Fortbildungsschulung (mit Prüfung durch das Verkehrsministerium) verlängern!
Mit dieser Fortbildung und bestanderer Prüfung eigenen Sie sich das gemäß § 11 GGBG erforderliche Wissen für die Verlängerung Ihres Nachweises für weitere 5 Jahre an.

29.05.2017
bis
02.06.2017

In der 5-Tages Ausbildung zum Abfallbeauftragten erwerben Sie die Qualifikation zum Abfallbeauftragten gemäß den gesetzlichen Bestimmungen für Betriebe, in denen gefährliche Abfälle anfallen. Laut § 11 AWG (Abfallwirtschaftsgesetz) ist jedes österreichische Unternehmen mit mehr als 100 ArbeitnehmerInnen verpflichtet, einen fachlich qualifizierten Abfallbeauftragten sowie einen Stellvertreter zu bestellen.
Die Ausbildung zum Abfallbeauftragten schließt auf Wunsch mit Prüfung und Zertifikat ab.

29.05.2017
bis
31.05.2017

In der 3-Tages Ausbildung zum Abfallbeauftragten erwerben Sie die Qualifikation zum Abfallbeauftragten gemäß den gesetzlichen Bestimmungen für Betriebe, in denen nur gering gefährliche Abfälle anfallen. Laut § 11 AWG (Abfallwirtschaftsgesetz) ist jedes österreichische Unternehmen mit mehr als 100 ArbeitnehmerInnen verpflichtet, einen fachlich qualifizierten Abfallbeauftragten sowie einen Stellvertreter zu bestellen.
Die Ausbildung zum Abfallbeauftragten schließt auf Wunsch mit Prüfung und Zertifikat ab.

29.05.2017
bis
30.05.2017

In dieser Ausbildung erwerben Sie die Qualifikation zum Abfallbeauftragten-Stellvertreter gemäß den gesetzlichen Bestimmungen. Laut § 11 AWG (Abfallwirtschaftsgesetz) ist jedes österreichische Unternehmen mit mehr als 100 ArbeitnehmerInnen verpflichtet, einen fachlich qualifizierten Abfallbeauftragten sowie einen Stellvertreter zu bestellen.
Die Ausbildung zum Abfallbeauftragten-Stellvertreter schließt auf Wunsch mit Prüfung und Zertifikat ab.

01.06.2017
bis
01.06.2017

Sie erhalten eine Übersicht über die Menüführung und die Anwendung der gutwin Arbeitsschutzmodule (Arbeitsplatzevaluierung, Maschinen- und Arbeitsmittelmanagement, Arbeitsstoffmanagement, Unfallmodul) erhalten Tipps und Tricks von unseren erfahrenen Beratern und gutwin-Kunden.

08.06.2017
bis
08.06.2017

Unternehmen müssen gemäß der ISO 9001:2015 bestimmen, welche Vorschriften Sie in Bezug auf Ihre Produkte einzuhalten haben.
Wir bestimmen mit Ihnen, welche Vorschriften Sie einhalten müssen und erläutern pro Vorschrift, welche Sachverhalte im Unternehmen vorliegen müssen, damit diese für das Unternehmen relevant sind. Sie erhalten am Ende des Workshops ein vollständiges „ISO 9001-Rechtsregister“ für Ihr Unternehmen sowie 1 Jahr Zugang zum online gutwin Rechtsregister zur Bestimmung der Gesetze und Verordnungen, die Ihr Unternehmen gemäß der ISO 9001 einzuhalten hat.

20.06.2017
bis
22.06.2017

Energie ist in Unternehmen ein beträchtlicher Kostenfaktor. Ein Energiemanagementsystem aufbauend auf der ISO 50001 bietet die Basis auf organisatorischer Ebene, den Energieverbrauch und damit die Energiekosten wesentlich zu reduzieren.
Laut der europäischen Energieeffizienzrichtlinie (2012/27/EU, EED) und dem österreichischen Energieeffizienzgesetz (EEffG) haben alle Nicht-KMU, Energieaudits nach EN 16247 durchzuführen oder alternativ ein EnMS nach ISO 50001 oder UMS nach EMAS einzuführen. Die Einführung und Aufrechterhaltung eines EnMS nach ISO 50001 betrachtet allgemein zwei Funktionen: die des Energiemanagers und des Energiebeauftragten. Eine wichtige Rolle übernimmt dabei der Energiebeauftragte: Er unterstützt den Energiemanager bei allen organisatorischen und administrativen Aufgaben im täglichen Geschäft.

Sie erhalten die Grundlagen der managementspezifische Anforderungen und Methoden, um ein Energiemanagementsystem zielsicher im Unternehmen einzuführen, zu betreiben und zu auditieren sowie Verständnis für die Anforderungen der ISO 50001.

22.06.2017
bis
22.06.2017

Unternehmen müssen gemäß der ISO 19600 bestimmen, welche Vorschriften Sie in Bezug auf Ihre Compliance Verpflichtungen einzuhalten haben.
Wir bestimmen mit Ihnen, welche Vorschriften Sie einhalten müssen und erläutern pro Vorschrift, welche Sachverhalte im Unternehmen vorliegen müssen, damit diese für das Unternehmen relevant sind. Sie erhalten am Ende des Workshops ein vollständiges „Compliance-Rechtsregister“ für Ihr Unternehmen sowie 1 Jahr Zugang zum online gutwin Rechtsregister zur Bestimmung der Gesetze und Verordnungen, die Ihr Unternehmen gemäß der ISO 19600 einzuhalten hat.

26.06.2017
bis
27.06.2017

Die Erfahrungen aus den Unternehmen, die bisher ein Sicherheits- und Gesundheitsmanagement eingeführt haben zeigen, dass mit der Einbindung der Mitarbeiter und der Systematisierung des Sicherheits- und Gesundheitsschutzes nicht nur das Haftungsrisiko für Geschäftsführer eklatant reduziert wird, sondern das Unternehmen auch einen großen Sprung im kontinuierlichen Verbesserungsprozess realisiert haben.
Wir vermitteln und erarbeiten mit Ihnen praxisorientiert die wesentlichen Inhalte zu Sicherheits- und Gesundheitsmanagement nach OHSAS 18001 und SCC und leiten Sie an, wie Sie im Unternehmen ein Arbeitssicherheits- und Gesundheitsmanagement aufbauen können.
Sie werden mit Prüfung und Zertifikat zum Sicherheits- und Gesundheitsmanagement Beauftragten ausgebildet.

19.09.2017
bis
19.09.2017

In diesem Seminar erhalten Sie eine Anleitung für die richtige Interpretation und die optimale Umsetzung der neuen Anforderungen der ISO 14001:2015. Unsere erfahrenen Berater und Auditoren leiten Sie an Hand konkreter Praxisbeispiele an, wie Sie die Änderungen effizient umsetzen können und somit Zeit und Ressourcen sparen.

26.09.2017
bis
27.09.2017

Der verantwortliche Beauftragte nach § 9 VStG und § 23 ArbIG ist im Unternehmen der oberste Beauftragte und haftet in seinem Verantwortungsbereich für die Einhaltung der Vorgaben aus Bescheiden, Gesetzen und Verordnungen.
Die Ausbildung ist als „Führerschein“ für den verantwortlichen Beauftragten gestaltet. Wir empfehlen dringend, die Aufgabe des verantwortlichen Beauftragten nur auszuüben, wenn Sie sich in einer Ausbildung zum verantwortlichen Beauftragten nach § 9 VStG und § 23 ArbIG das wesentliche Wissen zur Umsetzung in der Praxis angeeignet haben. Wir raten Ihnen in Anbetracht der Haftung dringend ab, die Aufgabe des verantwortlich Beauftragten zu übernehmen und auszuüben, ohne ein spezielle Schulung zu den Pflichten und der Umsetzung absolviert zu haben.

03.10.2017
bis
03.10.2017

Jeder Betreiber einer gewerberechtlich genehmigten Betriebsanlage hat die Einhaltung der gewerberechtlichen Genehmigungsbescheide und die sonstigen der GewO unterliegenden Vorschriften alle 5 Jahre zu überprüfen (§ 82b GewO).
Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Prüfung rechtskonform durchführen und den diesbezüglichen Aufwand minimieren.

19.10.2017
bis
19.10.2017

In diesem Seminar erhalten Sie eine Anleitung für die richtige Interpretation und die optimale Umsetzung der neuen Anforderungen der ISO 9001:2015. Unsere erfahrenen Berater und Auditoren leiten Sie an Hand konkreter Praxisbeispiele an, wie Sie die Änderungen effizient umsetzen können und somit Zeit und Ressourcen sparen.

24.10.2017
bis
24.10.2017

Sie erhalten eine Übersicht über die neue Menüführung der gutwin Software sowie über das Verwalten von Rollen und Rechten und der Rollen-basierten Anzeigesteuerung.
Sie lernen den Umgang mit Rechtsänderungen und Rechtspflichten, das Arbeiten mit dem Genehmigungs- und Dokumentenmanagement und erhalten Tipps und Tricks zur Anwendung der gutwin Software.

06.11.2017
bis
07.11.2017

Jede Person, die mit dem Verladen von Gütern betraut ist, ist auch für die ordnungsgemäße Ladungssicherung verantwortlich.
Die Teilnehmer dieser Ausbildung werden mit den rechtlichen und physikalischen Grundlagen der Ladungssicherung vertraut gemacht und lernen anhand von praktischen Beispielen und im Workshop mit Praxisteil am Fahrzeug die Arten der fachgerechten Ladungssicherung.
Am Ende der Ausbildung erhalten Sie ein Zertifikat gemäß VDI 2700a.

20.11.2017
bis
22.11.2017

Es besteht die rechtliche Verpflichtung für den Betrieb bzw. den selbständigen berufsmäßigen Verwender, der eine Bescheinigung für den Giftbezug beantragt oder innehat, dass eine sachkundige, dauernd beschäftigte Person im Betriebsbereich, der Gifte verwendet, verfügbar ist.
Sachkundig ist, wer zumindest einen Kurs gemäß § 4 der Gift-VO 2000 erfolgreich abgelegt hat. Neben dem 3-tägigen Grundkurs ist auch der Nachweis einer Ausbildung in Erster Hilfe erforderlich, soweit das nicht für eine andere im Betriebsbereich dauernd beschäftigte und verfügbare Person erbracht wird.

23.11.2017
bis
23.11.2017

Betriebe, die gefährliche Stoffe einsetzen, müssen zahlreiche rechtliche Rahmenbedingungen beachten! Ein sorgfältiges und systematisches Gefahrstoffmanagement mindert die Risiken beim Umgang mit gefährlichen Stoffen.
In diesem Seminar erhalten Sie vor allem einen Überblick über die rechtlichen Grundlagen sowie eine Anleitung wie Sie den Einsatz von gefährlichen Stoffen in Ihrem Unternehmen optimal organisieren.

30.11.2017
bis
30.11.2017

Laufend erscheinen neue Abfall- und Umweltrechtsvorschriften oder Novellen bestehender Gesetze und Verordnungen. Wir erläutern im Detail die Novellen des Abfallwirtschaftsgesetzes sowie die Änderungen für die Produktregelungen und geben einen Ausblick, welche Änderungen noch folgen werden. Des Weiteren erörtern wir die chemischen Grundlagen und Gefährdungen, die von Chemikalien im Betrieb ausgehen können.

Keine Veranstaltungen in dieser Kategorie.
+ Export Events
Gutwinski Management GmbH